Safe Water Programm, Region Kathmandu, Nepal


Investierte Summe:
CHF 90’000 von 2012–2020
Wirkung:
  • Sauberes Trinkwasser
  • Bildung (WASH)
  • Frühförderung von unternehmerischem Denken
Anwendung:
Schulen in und um Kathmandu
Technologie:
WATA-Technologie von Antenna
Implementierung:
ECCA
Sponsoring- Partner:
Victorinox

Worum geht es bei diesem Projekt?

Zielsetzung

Übergeordnetes Ziel ist die Verbesserung der hygienischen Situation durch die Zurverfügungstellung von sauberem Trinkwasser an Schulen sowie in den umliegenden Gemeinden.
Unser lokaler Partner vor Ort, Environmental Camps for Conservation Awareness (ECCA), ist bereits seit mehreren Jahren im Wasserbereich in Nepal tätig und nutzt dabei zur Wasseraufbereitung die WATA-Technologie (Chlorierung durch Elektrolyse) der Schweizer Organisation Antenna. Im Rahmen unseres Pilotprojekts (2012–2014) wurde das Safe Water Programm an 20 Schulen eingeführt und in den Jahren 2015–2017 um 15 Schulen auf insgesamt 35 erweitert. Inzwischen sind leider 10 Schulen aus dem Programm rausgefallen, aufgrund Schliessungen, Fusionen oder Integration in ein Programm einer anderen NGO. Es profitieren insgesamt über 16’000 Menschen in der Region von sauberem (chloriertem) Trinkwasser. In der dritten und letzten Projektphase (2017–2019) möchten wir gemeinsam mit ECCA den Impact weiter optimieren.

Kernelemente des Safe Water Programms

Das Safe Water Programm basiert auf vier Säulen: Bildung, Infrastruktur, Technologie-Anwendung und Ausweitung des Programmes aus den Schulen in die Gemeinden:
Bildung
  • Wasserschutz und -management
  • Sachgerechte Lagerung von aufbereitetem Trinkwasser
  • Korrektes Händewaschen (Hygiene)
  • Ausbildung von Lehrpersonen und Schülerinnen / Schülern
  • Interschulische Wettbewerbe hinsichtlich verschiedener WASH-Themen (Water, Sanitation and Hygiene)
Infrastruktur
  • Separate Wassertanks für die Chlorinierung und die Lagerung von aufbereitetem Trinkwasser; dazugehöriges Leitungssystem
  • Einrichtungen für adäquates Händewaschen (Hygiene)
  • Nachhaltiger Betrieb und Unterhalt der Anlagen
Technologie-Anwendung
  • Lokale Produktion der Chlorlösung
  • Seife für das Waschen der Hände
Ausweitung auf Gemeinde
  • Soziale Marketing-Aktivitäten (Verkaufsstände, Awareness-Bildung durch Strassentheater etc.)
  • Anpreisung und Verkauf von Produkten zur Wasser-Desinfektion (Chlorierung)
  • Wasserqualitäts-Analyse und Reporting
  • Bildung / Awareness-Bildung innerhalb Familie und Gemeinde
  • Interaktion / Kommunikation mit unterschiedlichen Akteuren

Technologie

Im Zentrum der Wasseraufbereitungs-Technologie stehen die bewährten WATA-Geräte der Schweizer NGO Antenna. Die WATA-Technologie ermöglicht die lokale Produktion von Natriumhypochlorit, mit welchem sich Wasser desinfizieren lässt. Ein WATA-Device ist ein einfaches Gerät, um Chlorin zu produzieren. Dazu werden lediglich Wasser, Salz und Elektrizität benötigt. WATA basiert auf einer einfach handhabbaren, bewährten Methode, die seit fast 200 Jahren für die Chlorin-Produktion verwendet wird.

Monitoring und Reporting

Unser lokaler Partner vor Ort, ECCA, rapportiert halbjährlich die aktuellen Resultate auf der Basis von definierten Key Performance Indicators (KPI) und berichtet über den Projektstand. Zusätzlich streben wir jährlich mindestens einen Projektbesuch vor Ort an.

Annual Report 2018 Safe Water Program Phase III

Final Report Safe Water Program Phase II

Final Report Safe Water Program Phase I